Geschichte

Die Baugenossenschaft Lampertheim e.G. blickt bereits auf eine 70 Jahre alte Baugeschichte zurück. Gegründet am 08.10.1946, begann alles mit dem Bau des ersten Eigenheims an der Ecke Ringstraße/Jahnstraße.

Mittlerweile beläuft sich der Wohnungsbestand der Baugenossenschaft auf 735 Wohnungen, zusätzlich werden noch 19 Eigentümergemeinschaften mit 221 Wohnungen und 14 Gewerbeeinheiten betreut.

Von Beginn an stand die Erschaffung von qualitativ befriedigtem Wohnraum im Mittelpunkt. Dieser sollte für eine breite Bevölkerungsschicht erschwinglich sein. War anfangs der Fokus auf die Errichtung eines Eigenheims gestellt, da nach dem Krieg Wohnungsnotstand herrschte und gleichzeitig jedoch die finanziellen Mittel fehlten, entwickelte sich in den 70er und 80er Jahre der Trend hin zur Mietwohnung.

Zusätzlich stand die Renovierung der alten Wohnräume im Mittelpunkt, so dass die Objekte der Baugenossenschaft zeitgemäßen Standards entsprachen. Später wurde bei der Errichtung sogar gängige Solar- und Photovoltaiktechnik verwendet und somit ein Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet.

Durch den gesellschaftlichen Wandel legt die Baugenossenschaft besonderen Wert auf senioren- und behindertengerechtes Wohnen und hat bereits 1984 Mietwohnungen mit entsprechenden Richtlinien erbaut. Das neuste Objekt ist erst 2015 fertiggestellt und bereits 2016 sind alle Mietwohnung bezogen worden.

Um in einer Wohneinheit der Baugenossenschaft wohnen zu können, muss man Anteile an der Genossenschaft erwerben. Dies hat den Vorteil, dass keine Wohnungskaution mehr gezahlt werden muss und man eben nicht nur Mieter ist, sondern auch Anteilseigner.  Bereits zum 60sten Jubiläum haben wir uns bei unseren Mieterinnen und Mietern umgehört und erfahren, dass sie sich nicht nur in unseren Bauobjekten, sondern auch in der Genossenschaft wohlfühlen.

Letzten Endes hat die Baugenossenschaft Lampertheim eG maßgeblich den Wohncharakter der Stadt Lampertheim geprägt und hat sich im Laufe der Zeit von den Wohngebieten Guldenweg, Innenstadt und Ostrandsiedlung auch auf den Rosenstock sowie die Stadtteile Hüttenfeld, Neuschloss und Hofheim ausgeweitet.

Wir freuen uns auf die Zukunft und planen weiterhin, mit durchdachten Strategien an der Veränderung des Stadtbilds von Lampertheim beteiligt zu sein.